fantastische Bücherwelt

von Büchern, Spleens & Listen

Blogparade: Der Sommer ist anders – sind Eure Bücher es auch?

Um diese Frage geht es in der von Lilly Berry gestarteten Sommerblogparade.
Eine schöne Einstimmung auf meinen bald anstehenden Sommerurlaub, dazu kommt noch die Neugier auf die anderen Meinungen...


Ändert sich Euer Leseverhalten in dieser Jahreszeit?

Kaum. In meinem Urlaub lese ich zwar etwas mehr, dafür ist die meist stressige Urlaubsvertretungszeit ein echter Lesezeit-Killer.
Auch genremäßig gibt es keine großen Unterschiede zum restlichen Jahr - da werde ich mehr von Leserunden und meinen momentanen Vorlieben gelenkt. Ich lese ja ganz gerne auch mal eine Geschichte, die am Wasser spielt - aber eben zu jeder Zeit, wenn mir danach ist.

Lest ihr gern draußen, und falls ja, wo?

Ja, ich lese gerne draußen - sofern es dort nicht zu heiß oder laut ist. Meistens auf meinem Balkon, wenn ich noch Platz auf der oft von Katzen bevölkerten Liege finde. Seltener auf Bänken oder dem Rasen, dort fehlt oft einfach die für mich nötige Ruhe, um in einem Buch versinken zu können. Im Urlaub lese ich sehr gerne am Strand, auch wenn später noch das ein oder andere Sandkorn zu finden ist. Trotzdem ist es perfekt, da ich dort leicht abschalten kann und die Zeit genieße.

Was sind Eure ultimativen Sommerbücher?

Ich habe keine wirklichen Sommerbücher, schicke aber trotzdem ein paar Tipps ins Rennen:

  • Christoph Hardebusch - Sturmwelten
    Maritime Fantasy, bei der mich ein Gefühl von Freiheit und Urlaub überkommt - wohl auch, weil ich während der Lektüre an einem inselfrischem Ort weilte.
  • Christoph Marzi - Malfuria
    Weil diese Trilogie in sommerlichen Gefilden mitsamt ihren Farben und Gerüchen spielt, auch wenn viele Schatten dazukommen...
  • Jane Urquhart - Im Strudel
    Im Sommer des Jahres 1889 treffen an den Niagarafällen in Ontario sehr unterschiedliche Menschen aufeinander, deren Schicksale sich verbinden. So abwechslungsreich wie der Stil der Autorin waren für mich auch die verschiedenen Stimmungen.
  • Joan Anderson - Ein Jahr am Meer
    Ein kleines Cottage am Cape Cod, und eine Frau die dort einen neuen Lebensrythmus finden will. Bietet auch einige Gedanken, die meine Verbindung zum Meer gut wiedergeben.
  • Samantha Hunt - Nixenkuss
    Eine verwirrende aber auch faszinierende Geschichte um eine junge Frau in einer Kleinstadt hoch im Norden der USA, die davon überzeugt ist, eine Nixe zu sein.
  • Brigitte Riebe - Palast der blauen Delphine
    Der bekannte Mythos um das kretische Labyrinth wird hier aus der Sicht der “Verlierer” erzählt - menschlich, ruhig und mit einer großen Bandbreite an Charakeren.
Und fahrt ihr dieses Jahr in den Urlaub?

Ja, es geht schon in etwas über einer Woche los! *freu*
Mein Ziel ist Norderney, das nicht nur eine ordentliche Brandung bietet sondern auch viel Strand und eine steife Brise...

Werdet Ihr Bücher mitnehmen? Wie viele?

Natürlich werden mich auch Bücher begleiten, 4 an der Zahl - und noch ein Zugbuch.
Neben Fantasy wird darunter sicherlich auch ein Meerbuch sein, so ganz festgelegt habe ich mich allerdings noch nicht.


Herzlich Willkommen in meiner fantastischen Bücherwelt - ich freue mich, dass du den Weg hierher gefunden hast, und hoffe, dass es dir hier gefällt.

Auf meinem Lesetisch stapeln sich:
Susanne Gerdom - Elbenzorn
Yasmine Galenorn - Die Hexe
Tolkiens Geschöpfe
Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.

Follower